BCCMS  /  Groups  /  ISEMP  /  Research  /  Abgeschlossene Forschungsprojekte  /  InSiGen
English  /  Deutsch

Projekt InSiGen

Projektname:

Integration von Simulationswerkzeugen zur Steigerung des Anwendungspotentials generativer Fertigungsverfahren (InSiGen)

Förderstelle:

Wirtschaftsförderung Bremen (1.2.2012 - 31.01.2014)

Projektpartner:

Assoziierte Partner:

Beschreibung:

Das Projekt InSiGen besteht aus der Kooperation der Firma MARCAM und dem Institut ISEMP mit dem Ziel Simulationswerkzeuge (ISEMP) in die Datenaufbereitung für ALM-Verfahren (MARCAM) zu integrieren. Beim Projektinhalt handelt es sich wesentlich um Grundlagenforschung, welche neue Erkenntnisse und Grundlagen über den Laserschmelzprozess in Form eines Software-Demonstrators liefern soll.

Durch die Simulation des Bauprozesses können Aussagen über die internen Spannungen abgeleitet und die Auswirkungen unterschiedlicher Arten, Platzierungen und Dimensionierungen von Stützgeometrien auf das Deformationsverhalten analysiert werden. Durch eine enge Zusammenarbeit mit den Endanwendern AIRBUS, ASTRIUM und BEGO wird eine industrienahe Entwicklung gewährleistet.

Aktueller Stand:

Entwicklung eines Tools mit Schnittstelle zu AutoFAB für die Datenaufbereitung für FEM:

 

Mit Hilfe des Tools können Slicing Daten in ein FE-Mesh umgewandelt werden:

 

Die Simulation von ALM Verfahren geschieht über die Aktivierung von Schichtpaketen mit gleichzeitigem Wärmeeintrag:

 

Ergebnisse der ersten Simulation eines Demo-Bauteils aus AutoFAB:

 

Simulation einiger Test-Geometrien:

 

Verzug eines AutoFAB Demoteils mit besserer Vernetzung:

 

Untersuchung einer abkühlenden Schicht, die auf Stützstellen steht:

 

Betrachtung der Punkte mit maximaler Spannung und maximalem Verzug:

 

Berechnungen für beliebige Kombinationen aus Stützstellendichte und Stützstellendicke: