BCCMS  /  ISEMP  /  Über ISEMP

Über Uns

intelligent
smart
efficient
multipurpose
productive
I
ntegration
Effizienter Einsatz von Computersimulationen in der Entwicklung von Materialien und Prozessen. Ganzheitliche Betrachtungsweise und Kombination der folgenden Aspekte für leistungsfähigere Materialien und verbesserte Fertigungsprozesse und Prozessketten:
S
imulation
Entwicklung neuer Konzepte und Ansätze für die numerische Simulation mit der Finite-Elemente-Methode. Intelligente Modellbildung, komplexe thermische und mechanische Problemstellungen, numerische Strömungsmechanik, systematische Analysen der Systemgrößen.
E
ngineering
Anwendungsorientierte Forschung und technische Entwicklung auf Basis von naturwissenschaftlichen Erkenntnissen und grundlegenden numerischen Simulationen. Enge Verzahnung zwischen der virtuellen Prozess- und Werkstoffentwicklung und der experimentellen Validierung.
M
aterialien
Herstellungsprozesse von innovativen Materialien und luftfahrtrelevanten Werkstoffen, (Leicht-) Metalle, High Performance Komposite, faserverstärkte Kunststoffe und sinnvoller Einsatz von Nanopartikeln zur gezielten Verbesserung der gewünschten Eigenschaften.
P
rozesse
Intelligente Lösungswege und effiziente Prozessketten. Optimierung von Herstellungsprozessen und Fertigungsverfahren wie Additive Layer Manufacturing, Aushärtung von kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen im Autoklavprozess.
ISEMP Arbeitsgruppe 2013

Gründung

Die neue Professur wurde im Dezember 2009 von Airbus gestiftet und als Bindeglied zwischen der industrieorientierten Forschung und der grundlagenorientierten Forschung in das Bremer Center for Computational Materials Science (BCCMS) der Universität Bremen integriert. Sie gehört zum Fachbereich 1 Physik/Elektrotechnik der Universität Bremen, durch die Interdisziplinarität der Forschung werden jedoch verschiedene Fachrichtungen (u. a. Physik, Maschienenbau, Produktionstechnik) vereint.

Forschung

Der Schwerpunkt der Forschungsaktivitäten liegt in der Entwicklung neuer Methoden und Ansätze für die numerische Simulation von innovativen Materialien und Fertigungsprozessen, insbesondere aus dem Bereich der Luftfahrtindustrie. Die Maxime der Arbeit lautet „knowledge-based“ statt „Trial-and–Error”. Auf Basis der grundlegenden numerischen Simulation und Analyse im Computer werden neue Fertigungsprozesse und Materialien entwickelt und optimiert. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der engen Verzahnung zwischen der virtuellen Prozess- und Werkstoffentwicklung und der experimentellen Validierung.

Lehre

Die Lehraktivitäten konzentrieren sich auf eine fundierte Ausbildung von Fachexperten auf dem Gebiet der Computersimulation. Lehrveranstaltungen erfolgen im Rahmen des Wahlfachs „Computergestützte Materialwissenschaften (CMS)“ und des Studiengangs Physik Bachelor/Master. Besondere Aufmerksamkeit wird den Grundlagen der Methode der Finiten Elemente und der Anwendung kommerzieller Software-Werkzeuge (u. a. MSC.Marc, ABAQUS, DIGIMAT) gewidmet. 


 

AVIABELT Mitglieder und Werbung auf Straßenbahn der BSAG

Mitglied im AVIABELT

Seit Mitte des Jahres 2011 ist ISEMP ein Mitglied im AVIABELT, dem Kompetenzcluster für Luft- und Raumfahrt in Bremen. Alle wichtigen, in Bremen ansässigen Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrtbranche sind bei AVIABELT vertreten. ISEMP ist somit für die Zukunft sehr gut aufgestellt und kann von zahlreichen Industrie- und Forschungs-Kontakten profitieren.